Stelleninserat Geschäftsführer/in KABO

Menschen mit Behinderung sind gleichwertige Mitglieder unserer Gesellschaft. Wir alle sind den Menschenrechten verpflichtet und orientieren uns an der UNO BRK. Die Würde der Menschen mit Behinderung ist unantastbar und muss geschützt werden. In diesem Sinne macht die KABO Behindertenpolitik und ist das Sprachrohr für die Rechte von Menschen mit Behinderung. Die KABO setzt sich ein für die Anliegen, den Schutz und den Ausbau der Rechte von Menschen mit Behinderung im Kanton Aargau.

Zur Durchsetzung und Einforderung dieser Ziele sucht die KABO per 1. Januar 2019

Eine betroffene Person (mit IV-Rente) als Geschäftsführer/Geschäftsführerin

Ihre Aufgaben

  • Sie fördern die fachliche, soziale und politische Kompetenz Betroffener, ihre Anliegen selber zu äussern, in Politik und Gesellschaft einzubringen und bei der Umsetzung mitzuwirken.
  • Sie bündeln die Kräfte der Mitgliederorganisationen mit anderen Akteuren und pflegen auf kantonaler Ebene die Vernetzung mit Politiker/innen, Behörden und Institutionen.
  • Sie beziehen auf der Grundlage der Menschenrechte Stellung in ethischen und politischen Fragen, soweit sie Menschen Behinderung und ihre Angehörigen betreffen.
  • Sie unterstützen den Vorstand durch aktive Kommunikation dabei, die breite Öffentlichkeit und die Behörden für die Anliegen von Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren.
  • Sie vertreten – zusammen mit dem Vorstand – politische Interessen aus Sicht der Betroffenen und der Mitgliederorganisationen . Sie führen die IG Behindertenfragen Grosser Rat Aargau.
  • Sie erarbeiten gemeinsame Positionen in behinderungsübergreifenden Fragen – Vernehmlassungen.
  • Sie beobachten permanent die sozialpolitischen Entwicklungen im Kanton und informieren die Mitgliederorganisation über allfälligen Handlungsbedarf.
  • Sie pflegen stabile und gezielte Kontakte in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, um den Anliegen von Menschen mit Behinderungen zum Durchbruch zu verhelfen.
  • Sie wecken und stärken die Selbstverantwortung der Menschen mit Behinderungen und ihrer Angehörigen mit Projekten.
  • Sie betreiben aktive Öffentlichkeits- und Medienarbeit, um über die aktuellen Probleme und Sichtweisen von Menschen mit Behinderungen zu informieren und dafür zu sensibilisieren.
  • Sie führen und verwalten das Mitgliederverzeichnis.

Ihr Profil

  • Sie sind an Behindertenpolitischen Fragestellungen interessiert
  • Sie haben Erfahrungen in Diskussionen die Interessen der Menschen mit Behinderung einzubringen.
  • Sie arbeiten gerne mit anderen Menschen zusammen.
  • Sie sind vernetzt oder haben Interesse ein starkes Netz mit anderen Behindertenorganisationen aufzubauen.
  • Sie sind in der Anwendung der Office-Programme versiert.
  • Sie verfügen über organisatorisches Talent.
  • Sie sind Rentenbezügerin oder – bezüger

 Wir bieten

  • Einen stabilen Verein mit engagiertem Vorstand
  • Ein bestehendes Netzwerk mit rund 40 Mitgliederorganisationen und Partnern
  • Eine Entschädigung für Ihre grosse Arbeit
  • Unterstützung in der Einarbeitung
  • Unterstützung bei allen Aufgaben
  • Sinnvolle und wertschöpfende Tätigkeit

Für ergänzende Auskünfte steht Ihnen der Präsident, John Steggerda 058 775 10 60 gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bis zum 20. November 2018 an:

KABO Präsidium
John Steggerda
Bahnhofstrasse 18,/ PF 35 17
5001 Aarau

Sanierungsmassnahmen 2018: Anhörung zu den Massnahmen mit Gesetzesänderungen

Liebe KABO-Mitglieder

Der Vorstand der KABO stellt euch allen gerne die Vernehmlassung zum Thema Sanierungsmassnahmen 2018; Anhörung zu den Massnahmen mit Gesetzesänderungen zur Verfügung.
Ein wichtiger Teil ist die Kürzung der Persönlichen Auslagen für Heimbewohner.
Die KABO hat hier klar Stellung bezogen.
Nun ist es wichtig, dass möglichst viele Eingaben mit der gleichen Aussage eingegeben werden.
Der Fragebogen  kann mit Ihren Angaben abgeändert  und an die angegebene Adresse zu gesendet werden.
Fragebogen KABO
Beitrag pers. Ausgaben Heimbewohner

 Stellungnahme zur Sanierungsmassnahme Reduktion persönliche Auslagen Januar 2017  der Konferenz der insieme Vereine Aargau KiVA .

 

Fest zum Jubiläum 20 Jahre KABO als Verein

Freude, Zusammenhalt und Nächstenliebe. Mit diesen Worte kann man die Feier des 20-jährigen Jubiläums der Vereinsgründung der KABO am einfachsten beschreiben.

Das Fest fing mit einer Eröffnungsrede vom KABO-Präsidenten an, welcher den Zusammenhalt der verschiedenen Behindertenorganisationen und deren Engagement verdeutlichte, und dem Regierungsrat Alex Hürzeler, der im Namen der Regierung die Gäste begrüsste und sich für die gute Zusammenarbeit der KABO mit dem Kanton bedankte. Indem er anschliessend spontan zusammen mit der Insieme Tanzgruppe tanzte, zeigte er, dass er keine Berührungsängste mit Menschen mit Behinderung hat.

Für die Gäste fing der Besuch bereits im Foyer mit einem Willkommensgetränk und einem Stück Kuchen an, das von der KABO offeriert wurde. Im Saal konnten sich die Besucherinnen und Besucher dann von 21 Mitgliedervereinen der KABO informieren und beraten lassen. Die Vereine stellten ihr Angebot in einer Art Markt dar mit bunten, kreativen und informativen Ständen.

Gute Stimmung und Freude zu generieren fiel überhaupt nicht schwer.

Mit den Auftritten des insieme Chors und der insieme Tanzgruppe, sowie das Puppentheater der Fachstelle Pastoral für Menschen mit Behinderung, war Freude vorprogrammiert. Die Energie, welche diese ausstrahlten sorgte bei vielen Zuschauern für Gänsehaut.

Foto-Impressionen vom Fest

Zeitungsartikel